LesBiTransSchwule Symbole


Labrys - Doppelaxt - Amazonenaxt 


Die Waffe der Amazonen, jener sagenumwobenen antiken Frauengemeinschaft, die ohne Männer lebten.
Sie ist das Symbol der Frauenherrschaft in Kreta, Lykien, Lydien, Anatolien, bei den Etruskern und den Römern und wurde in Frauengräbern aus paläolithischer Zeit gefunden. Sie taucht in der Kunst des antiken Griechenlands auf und geht dort auf Demeter, die Göttin der Amazonen, zurück, die die Doppelaxt als Zepter benutzt haben soll.

Vagina -  Zwei Hände, die ein Dreieck formen 
Handzeichen und Symbol von Lesben.
Aus der deutschen Lesbenbewegung der siebziger Jahre ist überliefert, dass dieses uralte Zeichen für die Vagina in Frankreich von Männern als obszöne Geste benutzt wurde. In der Lesbenpresse, deren erste Ausgaben dieses Symbol auf der Titelseite trugen, wird erklärt, dass Frauen dieses Zeichen mit erhobenen Armen über ihrem Kopf zeigen, um auf ihre sexuelle Selbstbestimmung hinzuweisen



Venuszeichen - Doppeltes weibliches Geschlechtssymbol 

Die Verdopplung des Symbols für das weibliche Geschlecht (Symbol des Planeten/Spiegel der Göttin Venus) als Zeichen weiblicher Sexualität. Die Farbe der Frauen ist jedoch "violett". Das astrologische Symbol für den Planeten Venus ist das für Frauen.
Zwei sich überschneidende Frauensymbole heißen also lesbisch.


Rosa Winkel - pink triangle

Häftlingssymbol der Schwulen in den Konzentrationslagern der Nationalsozialisten. Die  neue deutsche Schwulenbewegung hat Symbol für sich als Zeichen der Solidarität mit den Opfern faschistischen Terrors übernommen, und es wird in der westlichen Welt von schwulen Aktivisten getragen. Auch die Farbe "rosa", die den Schwulen zum Spott zuerkannt war, wird heute ähnlich wie das Wort "schwul" mit Stolz benutzt. 

Doppeltes männliches Geschlechtssymbol 

Die Verdopplung des Symbols für das männliche Geschlecht(Symbol des Planeten/Gott Mars) als Zeichen für mann-männliche präferierte Sexualität. Das "Schwert des Mars" findet man auch als Phallus "verfremdet" dargestellt.

Lambda

1974 haben Repräsentanten auf dem int. Gay Rights Congress in Edinburgh, Schottland, dafür gestimmt das Symbol für den Kampf um die Gleichberechtigung von Schwulen zu benutzen. Es wird heute eher als ein verstecktes Erkennungszeichen verwandt.
Das Lambda steht dabei für libertas (lat. die Freiheit).

Die Bärenflagge

Die Bärenflagge ist wie viele schwule Symbole eine Idee aus den USA. Sie symbolisiert die verschiedenen Farben von Bärenfellen. Die Bärentatze im linken, oberen Eck macht zusätzlich klar, wem die Freundschaft und Zuneigung gilt. Die Bärenflagge setzt sich auch in Europa immer mehr durch.



 Leather Pride Flag 
Die Lederfahne

Gemäß mehrerer Quellen wurde die Leather Pride Flag das erste Mal beim Mr. Leather Contest 1989 in Chicago verwendet.
Das Symbol setzte sich dann schnell in der Leder-Szene als Symbol durch. Diese Flagge dient inzwischen vielen Leder-, Jeans-, S/M-, Bondage-, Uniform-Gruppen als Identifikationsmerkmal.

Zur Erklärung der Farben:
schwarz: die Farbe der Anhänger des S/M
blau: für die Anhänger des Jeans-Fetisch
weiß: Solidarität mit den Novizen der S/M-Szene

das Herz: S/M hat nichts mit roher Gewalt zu tun, sondern wird mit gegenseitiger Achtung, Einverständnis und Einfühlungsvermögen praktiziert.



Priscilla's Pump

Auf den schwulen Kultfilm Priscilla: Queen of the Desert Bezugnehmendes Symbol. Dieses neue Kultsymbol oft in der Nähe von mit Stöckelschuh-Trägern ist zu finden.



Otoko

Ostasiatisches Ideograph mit der Bedeutung Mann/männlich. Das Kanji hat die japanische (kun) Aussprache "otoko" und besteht aus der Kombination der Radikale Reisfeld (oben) und Kraft (unten). Auch wenn es kein eigentliches Symbol für männliche Homosexualität gibt, so wird es in schwulem Kontext übermäßig häufig platziert.

Bi-Fahne             

Die erste Bi-Pride-Fahne tauchte am 5. Dezember 1998  erstmals auf.
Die Rosa Farbe repräsentiert gleichgeschlechtliche Neigung (schwul oder lesbisch), das Blau steht für Heterosexualität und Lila als Ergebnis dieser Mischung bedeutet eben Bisexualität. 
Dieses Bi-Symbol untersteht keinem Patent - oder Markenschutz und ist deshalb frei verwendbar



Das Symbol des Merkur nutzen die Transgender-Gruppen